1. Symposien

Die Stiftung veranstaltet seit 2018 einmal jährlich ein zweitägiges Symposium mit ihren Stipendiat*innen. Dabei wird von den Teilnehmer*innen zu einem Thema, das bisher aus den Reihen der Stipendiat*innen vorgeschlagen wurde, aus der Sicht des eigenen Promotionsvorhabens referiert.  

 

2. Buchreihe der Stiftung: Studien zur Musikkultur

Seit 2020 unterhält die Stiftung eine eigene Buchreihe beim Waxmann Verlag in Münster. Sie wurde primär eingerichtet, um die Beiträge der Symposien zu veröffentlichen, steht aber auch für Dissertationen und andere einschlägige Texte zur Verfügung. Der Titel Studien zur Musikkultur soll der Tatsache gerecht werden, dass Beiträge aus den Bereichen Musikpädagogik, Musikwissenshaft und Kulturwissenschaft hier ihren gemeinsamen Ort finden.

 

Bislang sind folgende Bände erschienen:

 

Bd. 1: Musik – Raum – Sozialität

http://www.waxmann.com/buch4168

mit Beiträgen von

Nicole Besse, Rico Hepp, Martina Krause-Benz, Andreas Kruse, Adrian Niegot, Diego Ramos Rodríguez, Marin Reljic, Malte Sachsse, Peter W. Schatt, Hannah Wirmer

 

Bd. 2: Musik – Narration – Narrativ. Zur Kultur des Musik-Denkens

http://www.waxmann.com/buch4393

mit Beiträgen von 

Nicole Besse, Elisabeth Funke, Robert Henschel, Moritz Kuck, Liza Psotta, Diego Ramos Rodríguez, Marin Reljic, Malte Sachsse, Peter W. Schatt, Eva-Maria Tralle

 

Bd.3: Musikalische Bildung in Musik. Eine Topologie

Peter W. Schatt

 

Bd. 4: Denkkulturen in der Musiklehrer*innenbildung

hrsg. v. Christoph Stange und Stefan Zöllner-Dressler

mit Beiträgen von

Philipp Ahner, Helge Arias, Georg Brunner, Caroline Ebel, Wolfgang Feucht, Daniela Neuhaus, Lars Oberhaus, Jürgen Oberschmidt, Philipp Schäffler, Katharina Schilling-sandvoß, Kathrin Schweizer, Christoph Stange, Johannes Volt, Gregor Wilmes, Stefan Zöllner-Dressler